Мой распорядок дня - Themen/ Темы - Сундучок с секретом - немецкий с увлечением

Spaß am Deutschunterricht или Немецкий с увлечением...

Меню сайта
Eingang
Kategorien
Themen/ Темы [48]
Grammatik/ Грамматика [67]
Zur Prüfung/ К экзамену [58]
Landeskunde/ Страноведение [31]
Ein wenig Poesie [38]
Kreativ lernen [68]
Umfrage/ Наш опрос
Wozu lernen Sie Deutsch?

Всего ответов: 254
Statistik/ Статистика
Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0
...
Сеть творческих учителей
Главная » Файлы » Themen/ Темы

Мой распорядок дня
06.01.2011, 23:55

Mein Tagesprogramm

Meine Wochentage sehen von morgens bis abends gleich aus, egal ob es Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag oder Freitag ist.

Morgens um halb sieben klingelt bei mir der Wecker. Ich stehe auf, öffne das Fenster und überlege, ob ich Frühsport machen soll. Manchmal mache ich eine oder zwei Übungen, aber meistens gehe ich gleich auf die Toilette und ins Bad. 

Dort wasche ich mich oder gehe unter die Dusche, putze mir die Zähne, schminke mich (JUNGS: rasiere mich) und kämme mich. Aus dem Bad gehe ich in mein Zimmer zurück und ziehe mich an. Manchmal stehe ich lange vor dem Schrank und suche die richtige Kleidung, aber meistens bin ich mit dem Anziehen sofort fertig, denn ich trage am liebsten Jeans mit Pulli. Dann schließe ich das Fenster und gehe das Frühstück auch für meinen Bruder vorbereiten. 

In der Küche mache ich Tee, koche zwei weiche Eier, schneide ein paar Scheiben Brot. Ich nehme Tassen, Teller, die Teekanne aus dem Hängeschrank und Käse, Butter, Honig, manchmal auch Joghurt aus dem Kühlschrank heraus. Wir frühstücken zusammen. Dabei unterhalten wir uns, hören Radio oder wiederholen noch etwas für die Schule. 

Nach dem Frühstück mache ich mir noch ein Pausenbrot, packe es schnell in die Schultasche, denn es ist schon höchste Zeit, aus dem Haus zu gehen. Fünf vor halb acht beeile ich mich zur Bushaltestelle. Manchmal schaffe ich noch, unseren kleinen Hund …. auszuführen. 

Zur Bushaltestelle sind das nur fünf Gehminuten. Kurz nach halb acht kommt der Bus. In nicht ganz 10 Minuten hält der Bus vor unserer Schule an. Ich steige aus und betrete das Gebäude. 

Im Umkleideraum ziehe ich den Mantel und die Schuhe aus. Rasch steige ich die Treppe hinauf. In meinem Klassenraum bin ich erst knapp vor acht. Natürlich sollte ich da schon eine Viertelstunde früher sein, wie es in der Schulordnung geschrieben steht, aber das geht über meine Kräfte. 

Punkt 8 Uhr läutet es. Der Unterricht beginnt. In der Schule bliebe ich täglich bis halb zwei, weil wir dieses Jahr keinen Nachmittagsunterricht hatten. Erst dann ging ich in die Schulkantine zu Mittag essen. 

Nach dem Mittagessen ging ich mit meinen Freunden zur Bushaltestelle und wartete, bis mein Bus kommt.

Meine Eltern sind nachmittags noch in der Arbeit und kommen erst gegen 17 Uhr nach Hause, aber mein Bruder ist meistens schon da. Er sitzt in seinem Zimmer, Kopfhörer auf den Ohren, und liest ein Buch. Er hat oft gar keine Ahnung, dass ich schon zurückgekommen bin. Ich gehe in die Küche, koche mir eine Tasse Tee oder Kaffee, setze mich damit in mein Zimmer und ruhe mich aus. Es dauert aber nicht lange. In ein paar Minuten klingelt das Telefon. Meine Mutti kontrolliert, ob wir schon zu Hause sind. Dann geht es wieder los. 

Montags nehme ich die Einkaufstasche und gehe in den Supermarkt oder ins Lebensmittelgeschäft einkaufen. Dienstags spiele ich mit meinen Freunden Volleyball. Mittwochs besuche ich einen Englischkurs, denn ich möchte meine Sprachkenntnisse vertiefen. 

Und was mache ich abends? Gegen 19 Uhr gibt es bei uns Abendbrot oft treffen wir uns alle am Tisch. Meistens essen wir warm, denn die Mutter kocht jedes Mal. 

Nach dem Abendbrot lerne ich für die Schule, mache meine Hausaufgaben, höre Musik, sehe fern oder gehe mit Freunden ins Kino. 

Spätestens um 23 Uhr gehe ich ins Bad und danach gleich ins Bett. Ich beginne ein Buch zu lesen aber nach 10 Minuten schalte ich das Licht aus und schlafe ein. Manchmal lese ich aber auch, bis mir die Augen von allein zufallen. 

Samstags und sonntags sieht es bei uns natürlich anders aus. Es ist ja das Wochenende, also zwei freie Tage, die jedes Familienmitglied angenehm verbringen will. Ich tue bloß das, was mir Spaß macht.

Категория: Themen/ Темы | Добавил: mistelena | Теги: Prüfung, Thema, Deutschunterricht, Deutsch lernen
Просмотров: 2848 | Загрузок: 3 | Рейтинг: 4.5/2
Всего комментариев: 0
Добавлять комментарии могут только зарегистрированные пользователи.
[ Регистрация | Вход ]
Neue Fotos
Uhr
Neues
Wetterbericht
Sehenswert
Мультфильм Thema немецкий язык мульфильм викторина грамматика немецкого языка Wettbewerb Рождество головоломки Feste Deutschunterricht Texte Materialien Phonetik Duden изучение немецкого языка Landeskunde Deutschland Tests On-line-Übungen Lesen deutsch Sprachdiplom video Weihnachten Deutsh lernen Neujahr германия Немцы 2011 год методика Hören Hörtexte PODCAST Taxi zum Unterricht Zeitschrift kreatives Lernen Gedichte Advent Prüfung Audieren Test Olympiade Deutsch lernen Leseverstehen Spiele Text Lexik Themen Grammatik Lieder spielen Rechtschreibung Poesie Aktuelles film berlin страноведение ФРГ Essay Schriftliche Aussage Deutsch lehren Unrerrichtsentwurf Hörverstehen А1 Dialog Lesetext musik Wortschatz Mindmap Kopiervorlagen Pädagogik Übungen Wotrschatz bücher literatur ЕГЭ Kommunikation Lernkarte Aussprache Lustiges Arbeitsblatt Lektüre Litrratur Deutsch – Warum nicht ЕГЭ ЕГЭ_немецкий язык Ostern lied Anfänger ABC ГИА a1 Klausur Stereotype немецкий freundschaft Jahreszeiten Kindergedichte b1 Unterricht
Suchmaschine
Freunde/ Друзья
  • Сайт гимназии № 133
  • Интернет - кабинет "Cool School"
  • WOlist.ru - каталог качественных сайтов Рунета
  • не НАШИ дети
  • Сообщество uCoz
  • FAQ по системе
  • Инструкции для uCoz

  • mistelena © 2016
    Бесплатный конструктор сайтов - uCoz